Meine Top 3 Bücher für Agile Eltern

Meine Top 3 Bücher für Agile Eltern

Wie in meiner Vorstellung Wie wir zu Agilen Eltern wurden bereits angedeutet, habe ich bezüglich unserer Kinder viel durch Lesen gelernt. Als passionierte Leseratte ist es für mich wirklich (wirklich!) schwer, hier auf eine übersichtliche Liste zu kommen. Aber es gab tatsächlich drei Bücher auf meiner Reise zum Agilen Elternteil, die mich besonders geprägt haben. Diese möchte ich dir hier vorstellen.

1. Vor den Kindern: „Drive“

Das Buch „Drive“ von Dan Pink hat mir zum damaligen Zeitpunkt vor allem in Bezug auf die Zusammenarbeit mit anderen Menschen die Augen geöffnet.

Drive: Was Sie wirklich motiviert

Price: 21,90 €

46 used & new available from 5,63 €

Der Autor wertet wissenschaftliche Studien zum Thema Motivation von Menschen aus und kommt zu dem Schluss, dass Menschen nicht extrinsisch motiviert werden müssen, z.B. durch Bonus- oder Sanktions-Systeme. Vielmehr sind Menschen von Natur aus motiviert, gute Leistung zu erbringen. Dafür sind folgende Faktoren wichtig:

  • Selbstbestimmung
  • Perfektionierung
  • Sinnerfüllung

Wenn Menschen diese 3 Faktoren bei Ihrer Arbeit erfüllt sehen, werden sie von sich aus versuchen, ihr Bestes zu geben.

Für mich war dieses Buch ein wunderbares Aha-Erlebnis, da ich selbst die klassischen Anreizsysteme von Bonus und Beförderung eher demotivierend fand. In diesem Buch hatte ich nun eine wissenschaftliche Grundlage für mein Bauchgefühl bekommen. Damit konnte ich meinen Umgang mit meinen Kolleg*innen viel entspannter gestalten.

Auch zum Thema Kinder gibt es ein kurzes Kapitel. An sich lassen sich die Erkenntnisse des gesamten Buchs aber eins zu eins auf Kinder übertragen. Sogar noch deutlich besser, da kleine Kinder noch nicht so stark verinnerlicht haben, dass sie von anderen motiviert werden müssen.

Für einen Einstieg in das Thema, was Menschen motiviert, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.

Für eine Kurzfassung der Inhalte mag ich dieses animierte Video (auf Englisch) sehr:

Drive: The surprising truth about what motivates us

In der Autonomiephase: Alfie Kohn

Als Wirbelwind 2 Jahre alt war, stieß ich durch eine Amazon-Empfehlung auf das Buch „Liebe und Eigenständigkeit“ von Alfie Kohn.

Dieses Buch hat die Grundfesten meiner Überzeugungen zu Fragen des Umgangs mit Kindern erschüttert. Die wohl am stärksten aufrüttelnde Erkenntnis für mich war, dass Lob und Strafe nur zwei Seiten derselben Medaille sind: Beides sind Methoden, die die Integrität des Kindes verletzen.

Der Autor erklärt sehr eindringlich, wie man mit Kindern umgehen sollte und wie eben nicht. Für konkrete Problemstellungen in unserem Familienleben haben mir seine Ausführungen allerdings nicht gereicht.

Auf der Suche nach diesen konkreten Hilfestellungen ging meine Reise in Richtung des Agile Parenting erst so richtig los.

3. In freudiger Erwartung: „Gewaltfreie Kommunikation“

Auf der Suche nach weiterem Input, wie wir denn nun gewaltfrei mit unseren Kindern umgehen können, stieß ich (erneut schwanger) auf eine Empfehlung für das Buch „Gewaltfreie Kommunikation“ von Marshall B. Rosenberg. Der Autor beschäftigt sich ausführlich damit, wie unterschiedlich Nachrichten beim jeweiligen Empfänger ankommen können und zeigt Wege auf, wie man auch in der stressigsten Situation deeskalierend kommunizieren kann.

Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens

Price: 24,00 €

35 used & new available from 18,90 €

Das war im Umgang mit Wirbelwind Gold wert, da sie relativ leicht explodieren kann. Auch im Arbeitskontext war es für mich unheimlich wertvoll zu lernen, gewaltfrei zu kommunizieren, insbesondere als Agile Coach.

Es erfordert viel Übung, gewaltfreie Kommunikation wirklich anzuwenden. Da gehe ich, ganz agil, einen kleinen Schritt nach dem anderen. Für mich ist diese Methode tatsächlich eine der hilfreichsten im Umgang mit unseren Kindern (und mit anderen Menschen).

Diese drei Bücher haben mir auf meiner Reise zum Agilen Elternteil am meisten dabei geholfen, alte Verhaltensmuster aufzulösen und unser Wertesystem als Eltern zu erneuern. Vielleicht helfen sie dir auch.

Falls du lieber auf Blogs unterwegs bist, schau dir gern meinen Artikel „Meine Top 3 Eltern-Blogs für Agile Eltern“ an.

Weitere lesenswerte Bücher und Blogs zu verschiedenen Themenbereichen findest du unter Lesestoff.

P.S.: Falls du auch gern bei der Einschlafbegleitung deines Kindes lesen möchtest, kann ich dir den Kindle Paperwhite empfehlen. Er hat ein selbstleuchtendes Display, so dass man auch im Dunkeln lesen kann, lässt sich aber gut abdunkeln, so dass dein Kind nicht am Einschlafen gehindert wird. Für mich als Leseratte war diese Anschaffung Gold wert.

Teile diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*